Was versteht man unter dem Begriff "Psychose"?

Als Psychose bezeichnet eine Gruppe schwerer psychischer Störungen, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergehen. Auffällige Symptome sind oft Wahn und Halluzinationen.

Der Begriff Psychose ist nunmehr fast abgeschafft. Statt Psychose heißt es nurmehr psychotische Störung.

Die Psychosen können in die Untergruppen Organische Psychosen, Psychosen des schizophrenen Formenkreises und affektive Psychosen eingeteilt werden.

Organische Psychosen

Im Gegensatz zu anderen Psychosen, ist hier eine organische Ursache mit Sicherheit festzustellen. Diese Psychose bildet sich entweder aufgrund einer Erkrankung im Zentralen Nervensystem oder auf der Grundlage von außen einwirkender Schädigungen, wie durch manche Medikamente, andere Substanzen, die die Hirnfunktion beeinträchtigen oder durch langzeitigen Drogenmissbrauch.

Psychosen des schizophrenen Formenkreises

So wenig die Ursache dieser Störungen bis heute bekannt ist, so heftig wurde in der Vergangenheit kontrovers diskutiert, ob es sich um eine organisch ausgelöste, zum Beispiel genetisch bedingte Krankheit handelt, oder aber um eine auf Probleme zurückzuführende Störung, deren Wurzeln schon in frühester Kindheit zu suchen seien. Aktuell wird üblicherweise davon ausgegangen, dass bei bestehender Anfälligkeit psychodynamische Stressfaktoren (familiäre oder sonstige zwischenmenschliche Probleme, Trennungen, Verlust) zum Ausbruch der Krankheit führen können

Affektive Psychosen

Hier geht es um Störungen der Stimmung. Himmelhochjauchzend (Manie) oder zu Tode betrübt (Depression).Aber auch der ständige Wechsel zwischen den beiden Stimmungen (Bipolare Störung). Bei den Depressionen zählen nur die schweren Depressionen zu den psychotischen Störungen.

Quelle: www.kliniken.de

 

 

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!